HART aber FÜRTH: Politische Jugendbildung

»Hart aber Fürth« ist eine politische Veranstaltungsreihe der Agentur für Demokratie und Jugendbeteiligung – Echt Fürth. Wir widmen uns politischen Themen, informieren und diskutieren. Ganz im Sinne des Wahljahres 2024 beschäftigen wir uns mit dem Aufbau unseres demokratischen Systems. Wie ist dieses aufgebaut und wie hat es sich verändert?
Welchen Herausforderungen muss sich die Demokratie 2024 vor dem Hintergrund von Landtags- und Europawahlen stellen und wie können wir das Vertrauen in diese wieder stärken? Und welchen Einfluss haben diese Wahlen am Ende überhaupt auf den Alltag und die Zukunft junger Erwachsener?

2024

16.5.2024: Who Are YOU, EU?

Gespräch mit dem EU-Jugendvertreter Thomas Zhou, Deutscher Bundesjugendring und Sergey Lagodinsky, Mitglied des Europäischen Parlaments
Donnerstag 16. Mai 2024, 19:30 Uhr/im Livestream auf dem Youtubekanal von Echt Fürth

Was ist eigentlich dieses Europa, über das immer alle reden? Gemeinsam mit dem EU-Jugendvertreter Thomas Zhou und dem EU-Abgeordneten Sergey Lagodinsky wollen wir euch einen Einblick in das politische System geben, den Einfluss der Europawahl auf den Alltag junger Menschen aufzeigen und Diskussionen über die jugendpolitische Gestaltung der EU anstoßen. Als einer der beiden deutschen Jugendvertreter:innen nimmt Thomas die Anliegen junger Menschen auf und trägt diese gemeinsam mit seinen Kolleg:innen an Verantwortliche heran, während Sergey als Abgeordneter im Parlament direkt an der politischen Gestaltung der europäischen Union beteiligt ist. Wir wollen mit beiden darüber sprechen, was die Ideen, Forderungen und Wünsche von jungen Menschen in der Europäischen Union sind und wie wir ein gemeinsames Europa gestalten können, um die Herausforderungen der Zukunft zu bewältigen.

Infos zur Veranstaltung gibt es hier im Flyer >>>

2023

Lost in crisis-Wie kommen wir durch diese Zeit?

Die diesjährige Veranstaltungsreihe „Hart aber Fürth“ starteten wir im April. Wir beschäftigten uns innerhalb von 3 Veranstaltungen mit den Krisen unserer Zeit, deren Auswirkungen auf die junge Generation und den Umgang damit. Durch „Hart aber Fürth“ boten wir einen Raum für einen aktiven (Informations-) Austausch und anregende Diskussionen.
Die erste Veranstaltung startete am 27. April mit einer Filmvorstellung. Im Film „Jung arm gefrustet. Generation Dauerkrise“ wurde gezeigt, wie junge Menschen in ganz Deutschland individuell mit Schwierigkeiten umgehen. Im Anschluss an den Film hatten wir Sofia Tahri zu Gast, die mit uns über ihre Mitarbeit an der Studie „Jugend in Deutschland“ gesprochen hat und uns die wichtige Arbeit der Generationenstiftung vorstellte.
Die zweite Veranstaltung fand am 25. Mai in der Agentur für Demokratie und Jugendbeteiligung statt. Hier hatten wir Martyna Linartas mit einem Vortrag zum Thema Ungleichheit zu Gast. Im Anschluss fand eine aktive Diskussionsrunde statt.
Der letzte Termin der diesjährigen Veranstaltungsreihe fand am 7. Juli im Rahmen des Fürth Festivals am Catch Up Gelände statt. Hier fand eine Podiumsdiskussion zum Umgang mit Krisen statt.

Das Programm April-Juli 2023 gibt es hier im Flyer >>>


2022

Politischer Aktivismus und zivilgesellschaftliches Engagement

„Hart aber Fürth“ startet am Donnerstag, den 28.04.2022 in die nächste Runde. In diesem Jahr wollen wir uns in verschiedenen Veranstaltungen den Themen zivilgesellschaftliches Engagement, Aktivismus und sozialen Bewegungen widmen, uns darüber informieren und einen Raum für Austausch und Diskussion bieten.
Am Donnerstag zeigen wir als Auftakt den Film „Youth Unstoppable. Der Aufstieg der globalen Jugend-Klimabewegung“ der kanadischen Filmemacherin Slater Jewell-Kemker, die über 12 Jahre lang ihr eigenes Schaffen und ihre eigene Rolle innerhalb der Klimabewegung dokumentierte. Los geht die Veranstaltung um 19:00 Uhr im Kopf und Kragen, Ottostraße 27, 90762 Fürth.
Im Anschluss an den Film wird es ein kurzes Filmgespräch mit anschließender Diskussionsrunde geben.

Das Programm April-Juli 2022 gibt es hier im Flyer >>>

2021

Verschwörungsideologien in der Coronakrise

2021 beschäftigen wir uns mit den unterschiedlichen Verschwörungsideologien rund um Corona, denn: Krisensituationen befördern Verschwörungserzählungen.

Wie aber entstehen diese eigentlich?
Warum glauben viele Menschen an sie?
Wieso sind sie so gefährlich?

Alle Termine und wichtige Infos gibt es hier im Flyer >>>


2020

Rechte Hetze im Netz

Das Format »HART aber FÜRTH« startet etwas verspätet in das Jahr 2020 und beschäftigt sich diesmal von September bis November mit »Rechter Hetze im Netz«. Hierbei wollen wir unter anderem auf verschiedene Aspekte von Hatespeech eingehen, uns aber auch mit den reellen Konsequenzen und rechter Agitation befassen. Neben der massiven psychologischen Belastung fürdie Opfer, führt die Flut an konsequenter Beleidigung und Drohung auch zur aktiven Handlungsaufforderung. Stellvertretend hierfür sei der Mord an Walter Lübcke genannt, dem eine Kampagne der Verleumdung und Diffamierung voraus ging oder aber auch der Terrorakt von Hanau.
Alle Termine und wichtige Infos gibt es hier >>>
Die ausgefallene Novemberveranstaltung von „Hart aber Fürth“ wurde am 10.12. um 19:30 per Livestream auf dem Youtube Kanal von „Echt Fürth“ nachgeholt!

 

Thema: Buchvorstellung „Die rechte Mobilmachung“ Patrick Stegemann und Sören Musyal recherchieren seit Jahren im Umfeld der extremen Rechten. Für ihr Buch „Die rechte Mobilmachung“ analysieren sie die Medienstrategien der s.g. „Neuen Rechten“ – ein Buch zwischen den Theorien Carl Schmitts und Hochglanzbildern auf Instagram. Die Veranstaltung fand in Kooperation mit dem Jugendmedienzentrum Connect statt.

2019

194 Einzelfälle – Rechter Terror in Deutschland

Unsere erste Veranstaltungsreihe (Oktober-Dezember 2019) trägt den Namen „194 Einzelfälle – Rechter Terror in Deutschland“. Hier wollen wir uns intensiv mit Rechtem Terrorismus in Deutschland auseinandersetzen. Der erste Vortrag wird sich zunächst auf einer historischen, aber auch aktiv greifbaren Ebene mit dem Thema (politisch) Rechts beschäftigen, um sich dann nach und nach aktuellen Gefahren des Rechten Terrors auch innerhalb Frankens zu nähern. Abgerundet wird die erste Veranstaltungsreihe mit einer Podiumsdiskussion Mitte Dezember, in der wir gemeinsam zivilgesellschaftliche Strategien gegen den Rechtsruck diskutieren wollen.

Alle Termine und wichtige Infos gibt es hier >>>

Agentur

Swantje Schindehütte
Mobil: 0175 - 764 83 33
swantje.schindehuette@fuerth.de

Echt Geld

Swantje Schindehütte
Mobil: 0175 - 764 83 33
swantje.schindehuette@fuerth.de

×
Menu